WIR INVESTIEREN IN QUALITÄT

Unsere Ansprüche an die Hygienestandards unserer Praxis sind hoch und auch die gesetzlichen Anforderungen steigen kontinuierlich. Um den aktuell geltenden Hygienerichtlinien stets zu entsprechen und Patienten wie Mitarbeitern den bestmöglichen Schutz zu bieten, investieren wir regelmäßig in entsprechendes Equipment. So wurden kürzlich neue Sterilisationsverfahren in den Prozess der Instrumentenaufbereitung integriert. Bei der Planung und Implementierung dieser Maßnahmen orientieren wir uns an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Auch von Fortschritten im Bereich Abformung, einem bei kieferorthopädischen Behandlungen unerlässlichen Vorgang, profitieren Sie in unserer Praxis. Traditionell wird die aktuelle Position Ihrer Zähne im Kiefer mit einem Löffel und Abdruckmasse aufgenommen. Wer über Kronen oder Brücken im Mund verfügt, kennt diese Prozedur. Sie ist nicht immer angenehm, da der sperrige Löffel in den Mund manövriert werden muss und die Masse eine gewisse Zeit benötigt, um auszuhärten – währenddessen müssen Sie mit weit geöffnetem Mund stillhalten. Vor einigen Jahren kam dann die Erleichterung: Es wurden die ersten High-Tech-Scanner eingeführt, mit denen sich die Zähne direkt im Mund „filmen“ lassen. Inzwischen bieten die Geräte, von denen eines in unserer Praxis zum Einsatz kommt, eine sehr hohe Genauigkeit, die insbesondere für den Behandlungserfolg in der Lingualtechnik unerlässlich ist. Der in unserer Praxis eingesetzte Intraoral-Scanner verfügt zudem über ein besonders schlankes Handstück, das leicht durch Ihren Mund zu bewegen ist, und eine hohe Scangeschwindigkeit. Damit ist die Abformung schnell erledigt und Ihnen bleiben viele Unannehmlichkeiten erspart.